Unsere fünfte Band …

Fanfare van de Eerste Liefdesnacht

Mit ihren Wurzeln in den radikalen Tagen des Amsterdam der frühen Achtziger Jahre ist die „Fanfare van de Eerste Liefdesnacht“ ein dynamisches 25-köpfiges Straßenorchester – eine „alternative Blaskapelle“ – mit einem Instrumentarium von Tuba bis Triangel.

In ihren frühen Tagen ging die Band auf die Straße, um mit ihrer friedlichen und doch anfeuernden Präsenz zahllose Demonstrationen zum Beispiel der Amsterdamer Hausbesetzerbewegung zu unterstützen. Die anarchische Energie und das Engagement für  fortschrittliche politische und soziale Ziele dieser frühen Tage hat die Band bis heute bewahrt. Sie tritt aber seit langem auch bei Festivals, Straßenfesten und Konzerten in ganz Europa auf. Ihre unbändigen Auftritte haben von Rotterdam bis Rumänien, von Delft bis Dublin, in der Türkei und auf Cuba ein begeistertes und erschöpftes Publikum hinterlassen.

Mit einem Repertoire, das so unterschiedliche Elemente wie Balkan, Bhangra und Big Band kombiniert, bewegt die „Fanfare van de Eerste Liefdesnacht“ durch Leidenschaft, Spielfreude, Humor und Können die Herzen wie die Füße ihrer Hörer. Und manchmal spielt sie auch ein paar ruhige Stücke!

Und der Name? Das ist eine lange Geschichte, aber eine freie Übersetzung könnte sein: Die Blaskapelle der ersten Liebe.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.